happy new year…..

img_0728Schon wieder ein Jahr rum. Wohin die Zeit geht. Längst nehme ich mir nicht soviel Zeit zum Schreiben, wie ich wollte. Ich hätte doch so einiges zu erzählen und zu zeigen, aber dann ist immer so schnell Abend 🙂 Kennt ihr, oder? Nun hab ich mir aber doch die Zeit genommen hier aufzuräumen – meine Gallerie. Neu findet ihr darin mehrere Unterkategorien, die das Ganze übersichtlicher machen. Lust rein zu schauen? Es hat auch neue Fotos.              Im 2016 durfte ich einiges für euch da draussen gestalten, was mich riesig freut. Eine der tollsten Geschichten ist tatsächlich die Anfrage eines veganen Bioladens (dem Grünland, Olten) für nachhaltig gestaltete Karten. Die Zusammenarbeit mit den Beiden gestaltet sich sehr unkompliziert und läuft einfach toll. So mag ich das – nix kompliziert oder so! Danke Nadja und Simon! Weiterlesen

Morgendliche Luftsprünge

Man könnte jetzt meinen, ich hätte mich bereits sportlich betätigt. Ja, man könnte, wenn man wollte. Ach neee. Vielleicht doch nicht. Nein, heute habe ich mir Kaffee gemacht, hab mich früh Morgens auf den Balkon gesetzt und mein Handy  nach den aller neusten News durchstöbert. Auch eine Leistung wenn man so will *grins*. Im Netz habe ich ein Origami -Herz entdeckt. Erneut, denn ich hatte mir bereits vor einiger Zeit eine Vorlage dazu gefertigt. Ich wusste, sie hängt liebevoll deponiert über meinem Basteltisch. Ich also los, gesucht und gefunden. Und genau von diesen Momenten möchte ich euch heute berichten.  

imageimage

Weiterlesen

Neuland – Grünland

Guten Samstag ihr Lieben. Heute was wirklich Neues bei kleinedinge.ch. Vor ca. 2 Monaten kam eine besondere Anfrage. Hmmmm, also ich muss schon sagen, dass ich 2, nein mindestens 5 mal den Kopf geschüttelt habe, als ich von Nadja angefragt wurde, ob ich denn Lust hätte, Recyclingkarten zu gestalten. Nadja und Simon sind das sympatische Grünland-Bioladen Team in Olten :-). Für die Eröffnung des neuen Geschäftes am 2.8. 2016 (siehe Link unten), wünschte sich Nadja auch ein kleines Sortiment an hübschen Glückwunschkarten. Aber was bitte sollte da noch drauf, und wo bekomme ich Recyclingkarten her? Klar, der Trend von Kraftdesign geht grad voll ab, aber sind das wirklich Recycling – Artikel oder nur so „auf Recycling“ gemacht? Huch, Fragen über Fragen haben mich beschäftigt und ich hab mir echt gedacht, dass das nix Gescheites wird. Aber irgendwie hat mich das Ganze dann doch nicht losgelassen und so hab ich mich damit auseinander gesetzt. Für die so entstandenen Karten habe ich Recycling und FSC-Papier genutzt, säurefreie Stempelfarbe, handgeschöpftes Papier meiner Kids, kein Bling Bling, keine Plastikartikel – nein auch keine 3D Klebepunkte! Karte pur also. Entstanden ist eine bewusst reduzierte und klare Linie an Recycling-Karten, hinter denen ich nicht nur vom Material sondern auch vom Design her voll und ganz stehen kann.

imageDas Einzige, was zu optimieren wäre, ist der Leim. Diesem umweltfreundlichen Klebestift hab ich ja echt ne Chance gegeben. Aber echt, spätenstens nach der Grundschule hab ich diese Stifte weit von mir geschmissen, weil die Dinger den Leim mal strichmännchenartig auftragen und dann wieder mindestens 2cm dick und sicherlich nicht dort wo du ihn haben möchtest – ganz zu schweigen von den Fingern! Ein bisschen wie bei „Dick und Doof“. Nein, das war dann wirklich zu viel des Guten und ich hab auf den altbewährten Bastelkleber zurück gegriffen. Mit den Resultaten bin ich nun echt zufrieden. Ich habe Geschmack daran gefunden und könte mir vorstellen, das Ganze weiter zu führen, wenn es euch auch gefällt. Was meint ihr? Weiter so? Oder habt ihr noch so Tips und Tricks oder coole Inspirationen/Ideen? Gerne an mich! :-). Ich möcht euch hier noch den Link zum wirklich coolen Laden da lassen:  http://www.gruenland-bioladen.ch/index.htm  Schaut unbedingt bei den Beiden vorbei, sie werden sich bestimmt freuen!

imageimage

Ich würde mich freuen, wenn ihr mir schreibt, was ihr davon haltet, was es zu optimieren gäbe oder einfach was Nettes :-). Habt alle ein inspiriertes und wundervolles Wochenende! Tamara.

Kleinste Dinge

Ihr wisst ja, die kleinen Dinge liegen mir am Herzen und man kann ihnen nicht genug Beachtung schenken. Aber heute widme ich mich speziell den „kleinsten Dingen“, unseren neuen Erdenbürgern. Sie alle zaubern ein Lächeln in unsere Herzen und Gesichter, lösen in uns eine unglaublich zarte Präsenz von Achtung und Vorsicht aus. Habt ihr schon mal in die Gesichter von frischgebakenen Eltern geschaut, wenn sie ihre Neugeborenen betrachten? Diese Sprachlosigkeit vor lauter Entzücken. Gerade kürzlich sind unsere Babyfotos (natürlich die meiner Kinder) auf dem Tisch gelandet. Und ich sehe mich mit dem Papa meiner Kinder. Im Gesicht diese Überraschung, diese unendliche Dankbarkeit für die kleinsten Wesen in unseren Armen. Wie glücklich wir uns schätzten, als wir die Kleinen gesund und seelig in unseren Armen halten durften. Und nicht zu vergessen, wie diese kleinen Wesen riechen. Wer noch nie an einem frischgeborenen Baby riechen konnte: Sie riechen irgendwie, wie Honig und Vanille und Geborgenheit! Wisst ihr was ich meine? Keine Ahnung, auf jedenfall kann ich es gerade riechen…. mit ein bisschen Wehmut, dass meine kleinsten Dinge, nun grosse Dinge sind- ach so, dass macht ja auch stolz :-).

Ich zeige euch gerne ein par Karten zur Geburt. Personalisiert mit den Namen der Neugeborenen. Herzlich, Tamara

image       image

image       image      image       image

image       image

image       image

P.s.: Die Kinderwagentasche ist von http://www.elfmade.ch/. Meine Lieblingsnäherin. Ihre Arbeiten sind sehr schön verarbeitet – Qualität eben! Ihr findet sie natürlich auch unter Facebook.

1. Advent

IMG_0327

Nun ist es bereits wieder soweit und die Tage und Wochen vor Weihnachten werden in Schritten gezählt. Ob man nun will oder nicht, nahezu jeder wird in irgendeiner Weise bewegt. Ob man sich über all die Deko und die Geschenkejagd entrüsten mag, oder sich die Zeit zu Herzen nimmt, ist wohl jedem selbst überlassen. Für mich ist die kalte Jahreszeit eine Möglichkeit des zur Ruhe kommens. Ich geniesse die Stille draussen, die Kerzenwärme in der Stube und die kleinen Extrakalorien vor und natürlich während der Weihnachtszeit :-). Aber wie seht ihr das mit der Adventszeit? Bestimmt habt ihr alle eure Rituale, die mit Beginn der ersten Kerze Einzug halten. Bei uns ist es z.bsp. eine kleine kitschige Schneekugel mit integrierter Musikdose. Sie gehört seit Jahren zur Deko in unserer Stube und wird wohl so schnell nicht weg zu denken sein. Und warum wohl liegen uns allen Rituale? Sicherheit, ja sie geben uns Sicherheit! Sicherheit in einer Welt voller Unruhe, Unmut und Unsicherheit. Darauf möchte ich gar nicht eingehen, denn ihr alle wisst um die schrecklichen Gegebenheiten, die uns bewegen und uns doch nur indirekt betreffen.  Aber wie gesagt, es liegt mir nicht hier Stellung zu beziehen. Stattdessen möchte ich dankbar sein. Ich kann hier sitzen, meine Zeilen in Ruhe und Sicherheit schreiben und dazu den Kerzenschein aus dem Augenwinkel geniessen. Ohne Angst erleiden zu müssen. Einfach in meiner Sicherheit. Schön, dass ich die Möglichkeit habe, Rituale zu leben! Und du? Besinnliche Adventstage. Tamara