Bye bye 2017

Was für ein Jahr. So vieles ist zu Ende gegangen und einiges hat seinen Anfang genommen. Wie dankbar ich bin, hier und heute, in *langersehnter* Ruhe sitzen zu können und zu schreiben. Ende Jahr werde ich immer so sentimental. Wahrscheinlich, weil ich noch einmal zurückblicke, ehe es weiter Richtung 20XX geht. Ich darf auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken. Beide Kinder machen ihren Weg in der Oberstufe und werden zunehmend selbständiger, was meistens bewundernswert und nicht immer nur „gäbig“ ist, aber... ja nu, gehört halt auch dazu. Auch sie blicken bereits in die Zukunft ihrer Berufswahl, weit ist es ja nicht mehr. Eine spannende Begleitung, die ich da machen darf! Beruflich konnte ich ein langersehntes Zertifikat erfolgreich abschliessen und praktisch zeitgleich eine zusätzliche berufliche Herausforderung annehmen. Ich darf im neuen Bereich etwas machen, was ich mir immer gewünscht hatte: lösungsorientiert und mit „gesunden Menschen“ arbeiten. Damit meine ich, nicht therapeutisch, sondern beraterisch tätig sein zu dürfen. Wie schön, dass ich mich nicht entscheiden muss, sondern einfach beides machen darf! Auch kreativ konnte ich in diesem Jahr doch so einiges gestalten. Zeitweise kam es sogar soweit, dass ich einen Auftrag zurückweisen musste. Traurig aber wahr. Das gibt ein weinendes und ein lachendes Auge. Eine riesen Bestätigung, dass die gestalteten Produkte so toll bei euch ankommen, aber deprimierend Prioritäten setzen zu müssen. Denn... ich will das Ganze noch weiter machen können, mit Kindern und Job. Und da die Balance halten zu können, fällt nicht immer ganz leicht. Dass alles so erfolgreich läuft, war nicht immer so. Als meine zwei Teens noch klein waren, war ich kaum in der Lage neben Kindern, Job und Haushalt etwas für mich zu machen. Ich war meistens totkaputt, ausgelaugt und immer irgendwie hinterher. Ja, so war das. Ich musste einiges zurückstellen, habe vieles vorbeiziehen lassen, weil einfach nicht die Zeit dazu war. Das war oft hart, weil ich ja eigentlich wollte, nur einfach nicht konnte.  Aber das hat mich nicht davon abgehalten, weiter zu träumen. Irgendwann bin ich auf meinen ersten Stempel gestossen. Das war total faszinierend, weil ich noch nie zuvor einen Motivstempel gesehen hatte. Und so nahm der kreative Weg seinen Lauf. Damals war die Kreativität meine Ausflucht aus dem strengen Alltag, meine Wellnessoase. Und zwar abends, nach dem die Kinder ins Bett gebracht wurden. Noch heute faszinieren mich die Stempel und die wundervollen Papiere, mit denen sich immer neue Kreationen gestalten lassen. Kreativität ist heute ein fester Bestandteil meines Lebens. Auch Jobangebote gab es zwischenzeitlich. Aber die musste ich auf Grund der unsicheren Lage oder des zu hohen Stellenanteils einfach ziehen lassen. Zu gross war meine Unsicherheit und meine Ängste, es nicht schaffen zu können. Ein Gefühl, das mich stark begleitet, immer wieder. Wie ich damit umgehe? Ehrlich! Und offen - erst mal mir selbst gegenüber! Und eines hat mich das Leben gelehrt: Alles zu seiner Zeit! Oft hatte ich kaum mehr die Geduld, zu warten, auf den richtigen Moment. Und wenn er dann kommt, dann weiss man das. Wie? Im Bauch! Wenn das Bauchgefühl einfach nur noch „ja“ sagt, das Herz hüpft und der Kopf nickt. Wenn alle Signale grün blinken, dann weiss ich, dass ich richtig bin. Nur so kann ich den Weg mit gutem Gefühl weiter gehen. Und vorerst scheint bei mir alles auf grün gestellt zu sein. Eeeendlich! Was 2018 bringt werde ich sehen, und ich nehme es, wie es kommt. Aber träumen werde ich weiter. Wie gesagt... alles zu seiner Zeit, gell... Dir wünsche ich Geduld. Geduld um die Zeit für dich arbeiten zu lassen, Geduld auf deine Signale hören zu können und Geduld, um zur rechten Zeit loszulegen. Ich wünsche dir viel Erfolg auf deinem ganz persönlichen Weg zu deinen Träumen. Auf ein erfolgreiches 2018, lass dich feiern! Herzlich, Tamara ach so... wie ihr seht, bin ich nicht so der Typ „Vorsätze für's neue Jahr“, sondern eher der Typ „Träumer“...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.